Cabinet

KYC-Politik

Die Sorgfaltspflicht bei der Feststellung der Kundenidentität (Customer Due Diligence, CDD) ist eine Schlüsselmaßnahme zur Verhinderung von Geldwäsche und Finanzierung von Terrorismus. Die Due-Diligence-Verfahren für Kunden (nachfolgend als KYC bezeichnet) sind ein wichtiges Element des Risikomanagements bei Finanzverbrechen. Die KYC-Verfahren berücksichtigen alle Beziehungen mit den Kunden, einschließlich Eröffnung des Kontos und ordnungsgemäße Dokumentationsführung, Richtlinien zur Kundenberechtigung und ein mehrstufiges Kundenidentifizierungsprogramm, das eine umfassendere sorgfältige Prüfung der Konten mit hohem Grad an Risiko umfasst.

Der Umfang der erforderlichen zusätzlichen Informationen, d.h. die Notwendigkeit einer zusätzlichen Identifizierung und Durchführung jeglichen Monitoring in Bezug auf jeglichen bestimmten Kunden oder eine bestimmte Klasse/Kategorie von Kunden, hängt vom Risikograd der Geldwäsche oder Finanzierung des Terrorismus seitens des Kunden oder der Klasse/Kategorie der die Eclipcoin-Plattform nutzenden Kunden ab.

  1. Customer Due Diligence

Die Sorgfaltspflicht bei der Feststellung der Kundenidentität (Customer Due Diligence, CDD) ist erforderlich, um die Identität des Kunden zu überprüfen und das Risikoprofil des Kunden zu erstellen. Um CDD durchzuführen, sollen mindestens behördliche Ausweisdokumente erhalten werden, die mit der vom Kunden bei der Ausfüllung seines Benutzerprofils bereitgestellten Informationen verglichen werden sollen. Diese Informationen werden von ordnungsgemäß überprüftem Personal manuell überprüft. Eine Online-Videoverifizierung kann durchgeführt werden, um potenziellen Kunden Zugang zu gewähren und sicherzustellen, dass sie tatsächlich legitime Personen sind. Zusätzlich soll ein Foto des Kunden mit. Auf Anfrage der Zentralstelle für Bekämpfung der Geldwäsche (FIU) können elektronische Kunden-Due-Diligence-Systeme eingesetzt werden, die von zugelassenen Drittanbietern angeboten werden.

Zusätzliche Informationen, wie die den Wohnsitz oder die Anmeldung bestätigenden Unterlagen und/oder der Fragebogen zur Quelle der Geldmittel/Einnahmen, können angefordert werden, wenn das angesichts des Risikoprofils des Kunden verlangt wird. Bei Bedarf überprüfen die Mitarbeiter von Eclipcoin diese Unterlagen manuell in Bezug auf die Übereinstimmung mit den dokumentarisch bestätigten Anforderungen im Rahmen des erforderlichen Dokuments/der erforderlichen Dokumente.

Zum Schluss, wenn jegliche Zweifel an der Bestätigung der Identität und/oder Adresse eines Kunden bestehen, wird eine erweiterte Kundenüberprüfung (EDD) durchgeführt.

Die die Person identifizierenden Informationen über jeden bestehenden/potenziellen Kunden, mit dem Eclipcoin eine Geschäftsbeziehung eingegangen ist oder eingehen will, soll für die Mitarbeiter vollständig zufriedenstellend sein.

Eclipcoin soll sicherstellen, dass das Unternehmen über geeignete Mechanismen verfügt, um alle erforderlichen Möglichkeiten für Folgendes zu haben:

  • Feststellung des Antragstellers oder eines jeglichen wirtschaftlichen Eigentümers;
  • Durchführung der Prüfung der Authentizität der Person;
  • Feststellung der Tatsache, ob diese Person im Namen einer anderen Person handelt;
  • Festlegung des Zwecks und der beabsichtigten Art der Geschäftsbeziehung; und
  • zur ständigen Kontrolle solcher Geschäftsbeziehungen.

Die CDD-Maßnahmen des Unternehmens umfassen das Vergleichen persönlicher Informationen bei der Erstellung/ Benutzung eines Benutzerkontos, zum Beispiel:

  • Vollständiger Name (Vor- und Nachname);
  • Geburtsdatum;
  • Vollständige Adresse (einschließlich Land);
  • Staatsangehörigkeit;
  • E-Mail-Adresse; und
  • Handynummer.
  1. Risikobezogene Vorgehensweise

In Übereinstimmung mit der Empfehlung 10 der Arbeitsgruppe für Finanzielle Maßnahmen gegen die Geldwäsche (FATF) (Leitlinie H) wird von Eclipcoin die risikobezogene Vorgehensweise für die Sorgfaltspflicht gegenüber Kunden angewendet, um sicherzustellen, dass im Falle eines erhöhten Risikos höhere Standards angewendet werden, und was Eclipcoin ermöglichen kann, wirksame Maßnahmen bei geringem Risikograd zu ergreifen. Der Verwaltungsrat von Eclipcoin oder ein Rechtsbeauftragter kann in Risikoprofilen bestimmte Produkte oder Transaktionsumstände angeben und festlegen, welche CDD-Maßnahmen für diese bestimmten Profile ergriffen werden sollen.

  1. Vereinfachte Due Diligence

Eclipcoin erlaubt keinen Zugriff auf seine Produkte oder Dienstleistungen, wenn die Handlungen zur Feststellung der Kundenidentität (CDD) nicht abgeschlossen wurden. Das CDD-Verfahren wird von Eclipcoin vom Anfang an angewendet. Dazu gehören die Überprüfung der Identität und das Einreichen eines Fotos des Kunden mit der Karte in der Hand, bevor eine Geschäftsbeziehung hergestellt wird.

Identifizierung einzelner Kunden

Der Zweck der CDD-Verfahren von Eclipcoin besteht in der Einschätzung des mit der Betreuung bestimmter Kunden verbundenen Risikos, indem der Kunde ordnungsgemäß identifiziert und die Risikobewertung des Kunden auf der Grundlage der Risikomanagementmethode durchgeführt wird. Zur Durchführung einer Kunden-Due-Diligence-Prüfung soll das Unternehmen folgende konkrete Ziele erreichen:

  • Identifizierung des Kunden, die eine natürliche Person ist, durch Erhebung einer ausreichenden Menge personenbezogener Daten, wie z. B. Name, Adresse und Geburtsdatum;
  • Prüfung der Kunden zur Feststellung der den Sanktionen unterliegenden Personen oder der als politisch wichtig geltenden Personen;
  • Prüfung der Identität der Kunden, wenn vereinfachte Due Diligence nicht mehr anwendbar ist; und
  • Ständige Überprüfung der personenbezogenen Daten, um sicherzustellen, dass sich der Kunde richtig identifiziert hat.

4. Bestätigung der Identität und des Wohnsitzes bzw. der Wohnsitzanmeldung

Das Compliance-Team unter der Leitung eines Rechtsbeauftragten legt das Verfahren zur spezifischen Identifizierung fest und überprüft bestätigende Dokumente oder Verfahren, die akzeptabel sind und die gesetzlichen Anforderungen einhalten. In allen Situationen sollen die Mitarbeiter nur gültige Ausweisdokumente annehmen, die den in den KYC-Verfahren festgelegten Anforderungen entsprechen, es sei denn, der Rechtsbeauftragte weist ausdrücklich darauf hin, dass eine andere Form der Identifizierung der Person zulässig ist.

Eclipcoin kann mit Dritten zusammenarbeiten, um in ihrem Namen eine elektronische Identitätsprüfung durchzuführen. Diese vertrauenswürdigen Dritten werden beauftragt, im Auftrag von Eclipcoin eine Überprüfung der Kundenidentität durchzuführen, z. B. das Sammeln von Personalausweisdokumenten, Fotos der Person, die diese Informationen hochladen will, und / oder die Überprüfung des Wohnsitzes oder der Wohnsitzanmeldung mithilfe etablierter Datenbanken.

Darüber hinaus bestätigt Eclipcoin, dass die für die Überprüfung zuständigen Personen über die Anforderungen bezüglich der Durchführung des Verfahrens informiert sind. Außerdem soll sichergestellt sein, dass Aufzeichnungen ohne Verzögerung an Eclipcoin übertragen werden. Basierend auf den eingereichten Dokumenten kontrolliert Eclipcoin die Richtigkeit der Überprüfung. Insbesondere kann eine unsachgemäße Ausführung von Verfahren die Zuverlässigkeit des Dritten beeinträchtigen.

Die zulässigen Ausweisdokumente sind:

  • gültige staatlich ausgestellte Pässe;
  • ein gültiges Ausweisdokument, das von einer staatlichen Behörde ausgestellt wurde, z. B. Führerschein oder ID-Karte eines Landes der Europäischen Union, oder des Landes, das ähnliche Sicherheits- und Fälschungsschutzstandards erfüllt;
  • für Ausländer ohne Staatsangehörigkeit ist das die Arbeitserlaubnis, Aufenthaltserlaubnis oder anderes vom Gastgeberland ausgestelltes Ausweisdokument.

Die die anforderungsgerechten Dokumente zum Nachweis der Wohnsitzadresse oder der Wohnsitzregistrierung können landesabhängig unterschiedlich sein und enthalten, sind aber nicht beschränkt auf:

  • Bankkontoauszug für die letzten 3 Monate, in dem bestimmte Transaktionsaktivitäten angegeben sind und der nicht aus dem Internet ausgedruckt werden soll.
  • Nebenkostenrechnung oder die Quittung über die Bezahlung der Nebenkosten für die letzten 3 Monate: Gas, Strom usw.
  • Quittung für die Zahlung von Gemeindesteuern für die letzten 12 Monate.
  • Schreiben von der Staatsbehörde über Steuern, Sozialleistungen für die letzten 3 Monate.

5. Unmöglichkeit der Identifizierung einer natürlichen Person oder einer juristischen Person

Wenn Eclipcoin zum Zeitpunkt der Aufnahme der Geschäftsbeziehung nicht in der Lage ist, die Identität des Antragstellers zu überprüfen, wird das Unternehmen:

  • keine Transaktionen über das persönliche Benutzerkonto des Kunden durchführen; und
  • die Geschäftsbeziehung mit dem Kunden beenden.

6. Kontaktaufnahme mit der Zentralstelle für Bekämpfung der Geldwäsche (FIU)

Beim Vorliegen der Hinweise auf verdächtige Transaktionen richtet der Rechtsbeauftragte einen Bericht an FIU. Falls die Beendigung der Geschäftsbeziehungen die Untersuchung des Verdachts hinsichtlich der Geldwäsche oder der Finanzierung einer terroristischen Operation beeinträchtigen kann, kann der Rechtsbeauftragte beschließen, die Beendigung der Geschäftsbeziehung einzustellen und unverzüglich einen Bericht bei der Zentralstelle für Bekämpfung der Geldwäsche (nachfolgend als FIU bezeichnet) einzureichen und auf ihre Genehmigung warten.

7. Erweiterte Due Diligence (EDD)

Eclipcoin wird unter Anwendung der risikobezogenen Vorgehensweise Maßnahmen zur erweiterten Feststellung der Kundenidentität unter Umständen und in Situationen treffen, die an und für sich ein erhöhtes Risiko der Geldwäsche oder der Finanzierung von Terrorismus. Die Berechnungen zur Feststellung der Tatsache, dass der Antragsteller zu einer Gruppe mit erhöhtem Risiko gehört, sind im Risikobewertungsdokument des Kunden aufgeführt.

Darüber hinaus kann Eclipcoin erweitertes Due-Diligence-Verfahren auf die Kunden anwenden, die in den Ländern mit Jurisdiktion mit erhöhtem Risiko Handlungen mit erheblichen Beträgen und Wechselumfängen vornehmen oder als politisch wichtige Personen gelten. (Eine solche Prüfung wird unter anderem für die Kunden angewendet, die politisch wichtige Personen und/oder Personen unter Sanktionen sind oder sein können. Darüber hinaus wird eine erweiterte Due Diligence auf Kunden angewendet, die größere oder komplexe Transaktionen ausführen, die bei der Überprüfung des Transaktionsverlaufs auf dem Kundenkonto nicht zu erklärbar sind).

Im Rahmen dieser zusätzlichen Maßnahmen sollen die Kunden uns zusätzlich ausgefüllte Dokumente über die Herkunftsquellen von Geldmitteln und Vermögen sowie über den wirtschaftlichen Zweck der Nutzung des Kontos und jegliche Unterlagen vorlegen, die die Compliance-Abteilung für erforderlich hält.

Darüber hinaus wird die Prüfung der kompromittierenden Dokumente aller Antragsteller, unabhängig von ihrem Risikograd, durchgeführt. Für bestehende Kunden, die zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht als Kunden mit erhöhtem Risiko festgestellt wurden, kann ihr Risikoniveau aufgrund der Besonderheiten des Finanzverhaltens, der Geschichte der Finanztransaktionen auf dem Konto oder anderer Benachrichtigungen über die abgeschlossene Transaktion geändert werden. In solchen Fällen unterliegen sie einem erweiterten Due-Diligence-Verfahren.

Die laufenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Legalisierung werden zwecks der Erweiterung der Maßnahmen zur Bekämpfung der Wäsche illegaler Einkommen/Finanzierung des Terrorismus getrennt angewendet.

Diese Website wird vom Unternehmen Eclipcoin Technology betrieben

Bitte beachten Sie: Der Kauf bzw. der Verkauf von Kryptowährungen ist mit erheblichem Risiko verbunden. Der Preis der Kryptowährung kann sich jederzeit ändern.
Aufgrund solcher Wertschwankungen können Kryptowährungen an Wert gewinnen oder verlieren. Sie selbst tragen Verantwortung dafür, wie Sie Ihre eigenen Aktiva verwalten.